Was hab ich vom Jagdverband?

Warum ist der Jagdverband so existentiell wichtig für die Jagd?

Egal wo man hinschaut, ob es Dresden, Berlin oder Brüssel ist. Überall werden in den Machtzentren Lobbyisten impliziert, von Landesebene bis hoch auf das europäische Bankett. Lobbyisten aller Fasson, vom Glyphosathändler bis zum Peta-Aktivisten. Alle ringen sie um die Gunst der Abgeordneten, in den gewählten Parlamenten.

Man kann halten was man will von dieser Praxis, Fakt ist, so funktioniert Politik. Das ist einer der Gründe, warum es starke Jagdverbände braucht, um unsere Interessen auch in der Zukunft durchzusetzen und das europaweit! Aber um Interessen durchzusetzen, brauch es in erster Linie Geld und im günstigsten Falle eine große Gemeinschaft (Wählerschaft) im Hintergrund. Und das sind Wir! Der Dachverband der Jagd in Europa (FACE) zählt rund 7Mio. Mitglieder, in den europaweit organisierten Jagdverbänden.

Leider ist bei uns in Sachsen die Bereitschaft einer Mitgliedschaft in den hiesigen Kreisverbänden und somit auch automatisch die Mitgliedschaft in dem so wichtigem Landesjagdverband und im Deutschen Jagdverband einzugehen, nicht gerade ausgeprägt. Von circa 11.000 Jagdscheinbesitzern in Sachsen, haben sich gerade mal rund 5000 in unserem Verband organisiert. Somit sind wir mit weitem Abstand, das Sorgenkind im Deutschen Jagdverband. Die Gründe dafür sind wahrscheinlich vielseitig, vom „zu hohem“ Beitrag von 56€ im Jahr bis hin zu den, in der Vergangenheit liegenden, teils egoistischen Entgleisungen im Landesjagdverband. Es gibt aber so viele gute Gründe, neben der Lobbyarbeit, bei uns in der Organisation Mitglied zu werden. Einige davon werden täglich an der Basis vollrichtet, in den Kreisjagdverbänden! Beispielsweise wird das Brauchtum mit hohem Engagement und finanziellen Mitteln unterstützt, wie z.B. die Jagdhornbläsergruppen, diese werden zum Teil mit guten Ventilhörnern und Trachten ausgestattet, um runde Geburtstage, Veranstaltungen und Drückjagden abzudecken und somit zu bereichern. Aber auch Weiterbildungen für Hund und Jäger werden teils kostenlos und vergünstigt, für Mitglieder, zur Verfügung gestellt. Der Verband bemüht sich auch stets aus den Jagdabgaben, die jeder Jäger mit dem Lösen des Jagdscheines vollrichtet, Fördergeld vom Staat zu erlangen, aus denen wiederum z.B. die Subventionierungen für Hundewesten realisiert werden.

Egal welche Gründe man aufzählt, die gegen oder für eine Mitgliedschaft sprechen, Fakt ist, es kommen schwere Zeiten auf uns zu. Zeiten, wo es schwer vermittelbar wird, dass eine bewaffnete Person “niedliche“ Reh zur Fleischgewinnung streckt. Deswegen ist es umso wichtiger, in der fortschreitenden Urbanisierung eine starke Stimme und einen mitgliederstarken Verband abzugeben. Liebe Jägerinnen, liebe Jäger, die Argumente sind auf unserer Seite! Lasst uns endlich gemeinsam für unsere Passion und für unsere so unentbehrliche Arbeit in unserer Kulturlandschaft kämpfen.

Waidmannsheil Lars Timmler
Stellvertretender Vorsitzender des KJV Weißeritzkreis

Posted in Allgemein and tagged .