Vorstand

Vorsitzender – Frank Fiebiger

Frank Fiebiger


Liebe Jägerinnen, liebe Jäger,

für alle die zur Jahreshauptversammlung nicht dabei sein konnten, möchte ich mich hier nochmals vorstellen.

Ich bin 40 Jahre alt und lebe mit meiner Frau und meinen beiden Kindern in Kreischa OT Kautzsch. Für Kreischa bin ich als Ratsmitglied im Gemeinderat und im Technischen Ausschuss tätig. Beruflich bin ich mit einem IT-Unternehmen, das speziell Arztpraxen und Medizinische Versorgungszentren betreut, selbstständig.

Im Jahr 2008 habe ich mich zur Freude meines Opas, für den Jagdlehrgang bei Tobias Heinze angemeldet. Es folgte eine schöne und lehrreiche Zeit als Jungjäger im Revier Gombsen-Theisewitz-Kleincarsdorf.

Mittlerweile jage ich als Mitpächter im Revier Dippoldiswalde. Seit 2014 bin ich als Hundeführer im Verein Dachsbracke und blase das Jagdhorn ca. 7 Jahre.

Waidmanns Heil

Frank Fiebiger

frank.fiebiger@jagdverband-weisseritzkreis.de

1 stellv. Vorsitzender und Obmann für Aus- und Weiterbildung

Lars Timmler

Liebe Waidgenossinnen, liebe Waidgenossen,

mein Name ist Lars Timmler und ich bin 31 Jahre alt. Geboren und aufgewachsen in Dippoldiswalde, lebe ich heute mit meiner Frau in Oelsa.

Ich arbeite als Uhrmachermeister in Glashütte. Die Passion zur Jagd, entdeckte ich schon in jungen Jahren als Treiber bei Drückjagden in den hiesigen Wäldern. Nach meiner Berufsausbildung, absolvierte ich 2008 einen Kurs an der Jagdschule Weißeritzkreis. Dabei lernte ich viele gute Jagdfreunde kennen, mit denen mich noch immer eine Freundschaft verbindet.

Heute bin ich als Pächter in der Pächtergemeinschaft Dippoldiswalde aktiv, blase seit neun Jahren das Fürst-Pless-Horn und prüfe bereits, seit drei Jahren, Jagdscheinanwärter im Rahmen Ihrer Jägerprüfung.

Ich freue mich auf die bevorstehende Zeit mit einem jungen und motivierten Vorstand. Wir durften einen intakten und mitgliederstarken Verband übernehmen und sind uns der Verantwortung bewusst.

Waidmannsheil

Lars Timmler

lars.timmler@jagdverband-weisseritzkreis.de

2 stellv. Vorsitzender und Obmann für Öffentlichkeitsarbeit

Tom Gäpel

Liebe Jagdgenossinnen, liebe Jagdgenossen,

gern möchte ich mich bei Euch an dieser Stelle vorstellen.

Mein Name ist Tom Gäpel und ich bin 30 Jahre alt. Ich lebe mit meiner Freundin und unserem Kopov im beschaulichen Hirschbach. Beruflich bin ich als Regionaldirektionsleiter der Deutschen Vermögensberatung tätig.

Schon mein ganzes Leben bin ich ein Mensch, welcher sich gern in der Natur aufhält. So hatte ich schon in jungen Jahren einen Fischereischein. Die Passion zur Jagd entdeckte ich durch viele gemeinsame Ansitze mit meinem Großvater und der Teilnahme an Drückjagden als Treiber. Damals wie heute schätze ich vor allem das Schüsseltreiben und den gemeinsamen Austausch von Erlebnissen nach erfolgreicher Jagd.
Jagdlich bin ich als Begehungsscheininhaber im Revier Obercarsdorf zuhause.
Meinen Kopov führe ich hauptsächlich als Stöberhund auf zahlreichen Drückjagden in den heimischen Gefilden.

Innerhalb des Vorstandes übernehme ich, neben dem Amt des 2. Stellvertreters, die Aufgabe der Öffentlichkeitsarbeit.
In einer Zeit, in welcher die Jagd durchaus kritisch betrachtet wird ist es mir besonders wichtig zu zeigen, welche unschätzbar wichtigen Beiträge wir Jäger für den Erhalt unserer Kulturlandschaft und gesunder Wildbestände leisten.
Ich möchte den Menschen verdeutlichen, was es heißt ein Jäger zu sein. Um dies zu tun bin ich aber auch auf eure Hilfe angewiesen. Bitte sendet mir Fotos und Berichte von Revierarbeiten, der Heckenpflege, dem Kanzelbau, der Ausbildung von Jagdhunden oder einer der vielen anderen Tätigkeiten, welche wir Jäger in unserer Freizeit verrichten. Gern begleite ich euch auch einmal mit der Kamera bei den vielfältigen Aufgaben in den Revieren.

Ich freue mich auf eine großartige Zusammenarbeit.

Weidmannsheil euer Tom

tom.gaepel@jagdverband-weisseritzkreis.de

Obmann für Natur und Umweltschutz und Lernort Natur

Carsten Klotz

Liebe Mitglieder,

mein Name ist Carsten Klotz und ich bin 35 Jahre alt.
Ich wohne in Glashütte im Ortsteil Dittersdorf. Hier gehe ich auch zur Jagd.
Meinen Jagdlehrgang habe ich im September 2005 in der Jagdschule unseres Jagdverbandes absolviert.
Seit 2010 bin ich Teil der Pächtergemeinschaft Dittersdorf II. Ich habe für mein Revier in diesem Jahr das Amt des Obmannes übernommen. Zur Jagd werde ich von meiner Deutsche Jagdterrier Hündin Jule begleitet.
Ich freue mich sehr über neue Herausforderungen und Aufgaben, die mein Amt als Vorstandsmitglied des Jagdverbandes Weißeritzkreis mit sich bringen werden.

Waidmanns Heil

Carsten Klotz

carsten.klotz@jagdverband-weisseritzkreis.de

Schatzmeister – Eckhard Schöbel

Eckhard Schöbel

Liebe Weidgenossinnen und Weidgenossen,

mein Name ist Eckhard Schöbel. Ich bin mit 63 Jahren der Senior im Vorstand und freue mich mit einer schlagkräftigen jungen Mannschaft zusammen zu arbeiten. Ich wohne in Bannewitz, bin verheiratet und habe zwei Kinder und eine steigende Anzahl von Enkeln.

Studiert habe ich in Dresden Informationstechnik, arbeitete eine Zeit als Softwareingenieur und gründete dann meine eigene Softwarefima. (AIS Automation Dresden) Nach der Übergabe der Firma an meine Nachfolger konnte ich mich meinem Hobby der Jagd widmen. Ich absolvierte 2016 meine Jagdprüfung und habe meine ersten Erfahrungen mit der Jagd in verschieden Revieren gemacht. Zur Zeit betreue ich Reviere in Bannewitz, Struppen und Raum. Alle drei sind unterschiedlich und interessant und täglich lerne ich im jagdlichen Handwerk dazu.

Als Schatzmeister werde ich die finanziellen Dinge und Interessen unseres Vereins vertreten. Bei entsprechenden Fragen und Problemen könnt ihr euch gern an mich wenden.

Weidmannsheil
Eckhard Schöbel

eckhard.schoebel@jagdverband-weisseritzkreis.de

Obmann für Hundewesen – Maximilian Wallek

Maximilian Wallek

Liebe Weidgenossinnen und Weidgenossen, mein Name ist Maximilian Wallek und ich bin 28 Jahre jung. Meinen Jagdschein habe ich seit 7 Jahren. Zurzeit lebe ich mit meiner Frau und meiner zweijährigen Tochter in Dresden – Laubegast und befinde mich in den Endzügen meines Forststudiums. Ursprünglich stamme ich aus Lychen in der Uckermark. Schon seit meiner Kindheit hatte ich immer Kontakt mit Hunden verschiedenster Rassen. Daher war es für mich auch nach dem Bestehen des Jagdscheines klar, dass ein Jagdhund bei uns einziehen wird. Die Ausbildung und Führung von Jagdhunden war für mich immer von besonderem Interesse. Daher übernehme ich in dem neu gewählten Vorstand des KJV auch das Amt des Hundeobmanns.

Seit nun mehr als zwei Jahren unterrichte ich in der Jagdschule Weißeritzkreis das Fach Hundewesen und bin an verschiedenen fachspezifischen Seminaren in Theorie und Praxis beteiligt. Ich führe einen Rauhaarteckelrüden und bin Mitglied im Deutschen Teckelklub 1888 e.V. Über diesen Klub habe ich auch die Verbandsprüfungen mit meinem Teckel abgelegt, zuletzt die Verbandsschweißprüfung (Sw I) im August diesen Jahres.

Mir ist bewusst, dass ich als Obmann für das Jagdgebrauchshundewesen in unserem Verband ein schweres Erbe antrete. Meine Vorgänger waren und sind gestandene und angesehene Hundeführer weit über die Grenzen unseres Verbandes hinaus. Ich freue mich sehr darüber, dass sowohl Andreas Walther als auch Eckard Heinze mir bei Fragen und Problemen weiterhin zur Seite stehen. Des Weiteren kann ich mich auch auf eine gut organisierte und funktionierende Arbeitsgruppe stützen. Das macht die Einarbeitung in das Amt leichter. Aus diesem Grund bleibt auch der Arbeitsplan der sich, über Jahre hinweg bewährte, im Wesentlichen so weiter bestehen. In naher Zukunft werde ich eine Ausbilderzusammenkunft einberufen und wir werden eventuelle Erweiterungen und oder Änderungen gemeinsam für das kommende Arbeitsjahr diskutieren. Ich hoffe auf eine weitere gute und konstruktive Zusammenarbeit mit den Ausbildern.

Wenn ihr Fragen, Probleme und oder Anliegen (Rassewahl, Kontakt zu Zuchtvereinen, Prüfungsvorbereitung o.ä.) rund um euren Jagdgebrauchshund habt, könnt ihr mich gerne via Email (max.wallek@gmail.com) kontaktieren. Ich werde mein Möglichstes tun, um ein souveräner und engagierter Ansprechpartner für Euch und eure vierbeinigen Jagdgefährten zu sein.

Ho’ Rüd’ Ho und Waidmannsheil
Euer Max

max.wallek@jagdverband-weisseritzkreis.de

Obmann für Tradition und Brauchtum – Ulrich Kunkel

Ulrich Kunkel

Liebe Jägerschaft des KJV Weißeritzkreis,

danke für Eure Stimme zu meiner Wahl in den Vorstand zur letzten Hauptversammlung.

Mein Name ist Ulrich Kunkel, ich bin 55 Jahre alt und wohne mit meiner Frau in Bannewitz, OT Rippien. Meine alte Heimat ist Mecklenburg und ich bin dort in einem Jägerhaushalt aufgewachsen. Somit sind mir auch teilweise die Besonderheiten der DDR-Jagd vertraut. Beruflich arbeite ich im Kunsthandel mit angeschlossener Restaurierungswerkstatt. Den Jagdschein habe ich 1992 in Dresden gemacht und gehe in Johnsbach zur Jagd.

Mein Amtsvorgänger ist Christian Göbel, mit dem ich bereits über viele Jahre zusammen arbeite und den ich für sein Engagement in der Brauchtumspflege sehr schätze.
Ich übe und spiele seit 15 Jahren in der Jagdhornbläsergruppe Osterzgebirge und war noch Eleve bei Gottfried Göhler, der die Gruppe über viele Jahre geleitet hat. In den Gebräuchen, den Jagdliedern, der Waidmannssprache und dem Jagdhornklang zeigt sich die auf uns übergekommene Tradition. Jagdliches Brauchtum vermittelt das Wesen unseres Waidwerks. Gern arbeite ich daran mit und hoffe auf Eure Unterstützung.

Waidmannsheil,
Ulrich Kunkel

ulrich.kunkel@jagdverband-weisseritzkreis.de