Neuer Präsident des Landesjagdverbandes Sachsen

Frank Seyring: Ich danke allen, die sich mit ihrer Wahl ins neue Präsidium zur Übernahme von vielfältigen Aufgaben zur Verfügung gestellt haben.

Sehr geehrte Jägerinnen und Jäger des Freistaates Sachsen,

Sondersitzung Landesjagdverband Sachsen, Frank Seyring

ich möchte auf diesem Weg die Gelegenheit nutzen, mich für meine Wahl zum Präsidenten des Landesjagdverbandes Sachsen e. V. zu bedanken. Das Wahlergebnis war geprägt durch ein deutliches Zeichen der Wählerschaft, alte Wege zu verlassen und einen Neubeginn zuzulassen. Ausgesprochen positiv empfand ich die gute und disziplinierte Atmosphäre während der Wahl. Ich sehe das als positives Zeichen dafür, dass die Jägerschaft nunmehr geschlossen hinter dem neu gewählten Präsidium steht.

Aus meiner Sicht ist das neu gewählte Präsidium gut aufgestellt. Das zeigte auch die konstruktive Arbeit bei der durch mich im Anschluss an die Wahl durchgeführten ersten Präsidiumssitzung. Jeder Jäger in Sachsen kann sich darauf verlassen, dass er durch das Präsidium gegenüber Politik, Behörden, Wirtschaft und anderen auf Zusammenarbeit angewiesenen Verbänden gut vertreten wird. Während unseres ersten Zusammentreffens hat das Präsidium die Arbeit zielstrebig aufgenommen.

Ich danke allen, die sich mit ihrer Wahl ins neue Präsidium zur Übernahme von vielfältigen Aufgaben zur Verfügung gestellt haben. Persönlich besonders dankbar bin ich dem Waidgenossen Thomas Markert, der in seiner Funktion als Vizepräsident es dem neuen Präsidium ermöglicht, auf seine lange Erfahrung und sein fundiertes Wissen zurückgreifen zu können.

Wie ich bereits in meinem Schlusswort zum außerordentlichen Landesjägertag sagte, kommt es mir und dem Präsidium besonders darauf an, die Jagd in Sachsen, so wie wir sie kennen und als wertvoll betrachten, zu erhalten und durch unseren Verband gesteuert weiterzuentwickeln. Das gelingt aber nur durch den konsequenten Schulterschluss der Jägerschaft und einer einheitlichen Positionierung zu allen relevanten jagdlichen Problematiken im Freistaat. Wir Jäger haben alle ein Interesse: Die Jagd! Um diese zu erhalten, können wir uns keine Feindseligkeit und Missgunst in den eigenen Reihen leisten. Auch Förster und Bedienstete des Staatsbetriebes Sachsenforst, die im Besitz eines Jagdscheines sind, gehören zur Jägerschaft des Freistaates. Um mittel- und langfristig eine Verbesserung der Beziehungen zum Staatsbetrieb Sachsenforst zu erreichen, werde ich umgehend Verbindung zu den Verantwortlichen aufnehmen und durch intensive Gespräche versuchen, die verhärteten Fronten abzubauen und insbesondere auf die Jagdpolitik des Staatsbetriebes Einfluss zu nehmen. Ich zähle dabei auf die Unterstützung der betroffenen örtlichen Jägerschaften!

Insgesamt erwarte ich von der Jägerschaft eine vertrauensvolle, konstruktive und von Fairness geprägte Zusammenarbeit mit dem Präsidium. Die Jägerschaft des Freistaates prägt den LJVSN, das Präsidium unterstützt, koordiniert und verhandelt mit Politik und Behörden zur Umsetzung unserer Forderungen. Der einzelne Jäger muss sich in unseren Beschlüssen wiederfinden und sie mit tragen können!

Das Präsidium wird stets Transparenz in seiner Arbeit zeigen, die Jägerschaften an allen wichtigen Vorgängen beteiligen und regelmäßig über Beschlüsse und Ergebnisse berichten. Intensiv werde ich dabei die Expertise der Obleute und der Arbeitsgruppen in unsere Entscheidungen einbeziehen.

Um den Kontakt zur Basis zu halten, haben wir folgende E-Mail Adresse eingerichtet: was-muss-sich-tun-im-ljv-sachsen@jagd-sachsen.de.

Ab sofort steht diese neue Mailadresse für alle Jäger zur Verfügung. Diese können Sie nutzen, um Themen, Aufgaben und Zielsetzungen für die Arbeit des neuen Präsidiums zu formulieren.

Wir würden uns freuen, wenn diese Möglichkeit der Kommunikation zur Neuausrichtung des LJVSN intensiv genutzt wird.

Bitte informieren Sie alle Mitglieder in Ihren Verbänden, davon regen Gebrauch zu machen. Uns ist bekannt, dass bereits auf der Präsidiumssitzung am 28.04.2018 eine Auswertung von Arbeitsschwerpunkten stattgefunden hat. Nichtsdestotrotz ergeben sich möglicherweise neue Ansätze sowie weitere Themenfelder, die in unsere zukünftige Arbeit einfließen sollten.

In diesem Sinn wünsche ich uns allen gemeinsam einen guten Start und allen Jägerinnen und Jägern eine erfolgreiche Herbstjagdsaison.

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil

Frank Seyring
Präsident

Posted in Allgemein and tagged , , , .